Babybekleidung – das brauchen Sie wirklich für die ersten Monate

Auch wenn Sie als werdende Mama beim Gang durch die Babyabteilungen der Kaufhäuser kaum eine Chance haben, sich dem Niedlichkeitsfaktor der Babybekleidung zu entziehen, sollten Sie doch nicht zuviel Babybekleidung für den Anfang kaufen.

Denn – erstens bekommen Sie bestimmt noch einiges geschenkt oder können es sich gezielt schenken lassen, was die Familienkasse doch sehr entlastet. Zweitens brauchen die Kleinen am Anfang noch gar nicht so viel. Und drittens sind sie ruck-zuck aus den ersten Größen rausgewachsen. So wäre es doch schade, wenn die niedlichen Teile ungenutzt im Schrank liegen bleiben…

Was brauchen sie nun aber wirklich in den ersten Monaten, die lieben Kleinen?

Erfahrene Hebammen raten folgendes:

Sechs Wickelbodies (die muss man nicht über den Kopf ziehen) in Größe 56 (bei kleinen Babys auch 50/56)

6 Oberteile, je nach Jahreszeit Pullis oder leichte Langarmshirts (z.B. aus Nicki, unbedingt auf Knöpfe auf der Schulter achten, damit der Kopf gut durchpasst) Größe 50 bis 62

4 Strampler in Größe 50/56 und 62

6 Paar dicke Socken, denn Babys haben leicht kalte Füße

eine oder zwei dünne Mützen für drinnen, je nach Jahreszeit Mütze, Jacke/Overall und evtl. Handschuhe für draußen

3 Schlafanzüge, je nach Geschmack – manche Eltern lassen Ihre Babys auch einfach im Strampler schlafen.

2 Schlafsäcke (sind besser als eine Decke, damit sich das Baby nachts nicht freistrampeln und die Decke nicht über das Köpfchen rutschen kann).

Alles weitere können Sie dann nach und nach dazukaufen – wenn das Baby erst da ist, wissen Sie schon viel besser, was Sie wirklich brauchen. Und achten Sie auf gute Qualität, vielleicht können Sie sich auch Bio-Kleidung leisten; die Babyhaut wird es Ihnen danken!

Schreibe einen Kommentar